Die Altistin Julia Böhme hat sich in den vergangenen Jahren zu einer gefragten Interpretin für die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts entwickelt. Stimmliche Expressivität und Schönheit, historisch informierte Stilistik und ein besonderes Timbre zeichnen sie ebenso aus, wie schauspielerische Intensität und Wandlungsfähigkeit.

In Eilenburg geboren, studierte sie zunächst Schauspiel, Gesang und Tanz an der Berliner Schule für Bühnenkunst, bevor sie an der Hochschule für Musik ›Carl Maria von Weber‹ in Dresden Gesang studierte. In jüngster Zeit hat sie sich im Bereich Oper unter Anleitung von Sigrid T´Hooft intensiv mit barocker Gestik befasst.

In der Spielzeit 2012/13 debütierte Julia Böhme an der Oper Halle und an der Semperoper Dresden. Seitdem ist sie regelmäßig bei Konzerten und in Opernproduktionen u.a. bei den Händelfestspielen Halle, den Ludwigsburger Schlossfestspielen und dem Ekhof Festival zu erleben.

Eine enge künstlerische Zusammenarbeit verbindet sie mit führenden europäischen Originalklang-Ensembles wie der Lautten Compagney Berlin, dem Collegium 1704, dem Barockorchester Wrocław, der Gaechinger Cantorey und dem La Folia Barockorchester. Konzerte und Opernproduktionen führten sie in die großen Musikzentren Europas.

Im Februar 2019 erschien bei accent ihre erste Solo-CD „seconda donna“ mit Alt-Arien von Händel und Vivaldi – gemeinsam interpretiert mit dem La Folia Barockorchester – die von der Fachpresse frenetisch gefeiert wurde.


 

In recent years, the contralto Julia Böhme has developed into one of the most in-demand performers of 17th and 18th century music. Her vocal elegance and expressiveness, historically sourced style and unique timbre are just as characteristic of her as a performer as her dramatic intensity and versatility.

Born in Eilenburg, she first studied acting, singing and dance at the Berlin School of Stage Art before studying singing at the Carl Maria von Weber Academy of Music in Dresden. During the 2012-13 season, Julia Böhme made her debut at the Halle Opera in Telemann’s Der geduldige Sokrates. Since then, concerts and opera productions have taken her to the Dresden Music Festival, the Vienna Musikverein, Prague, Leipzig, Halle, Amsterdam, Brussels, Bruges, Versailles, the Laieszhalle Hamburg and the Leipzig Gewandhaus.

A close artistic collaboration connects her with leading historical ensembles such as the Lautten Compagney Berlin, the Collegium 1704 and the La Folia Barockorchester.
Since 2012 Julia is also part of „AuditivVokal“, an ensemble for contemporary vocal music in Dresden.